Wetterphänomene: Die Temperaturinversion

Wie der Finger Gottes – gekrönt mit einen in der Sonnen golden funkelnden Kreuz – taucht der Turm des Mahnmals St. Nicolai aus dem zarten Nebelmeer des späten Herbstes. An des Mahnmals rechter Seite – der Turm des Hamburger Rathauses.

Ein Foto mit theatralen Zügen, dass an die Bildkomposition der Maler der Romantik erinnert.



Links Mahnmal St. Nicolai, rechts Hamburger Rathaus

Was romantisch aussieht ist nicht wirklich romantisch. Die Wetterfrösche nennen des Bildes Wetterphänomen Temperaturinversion. Die obere Luftschicht ist wärmer als die untere. Das hat zur Folge, dass sich die Luftschichten nicht mehr mischen – die Atemluft am Boden wird immer lausig-grausiger.